Archive for the ‘schnell getippt’ Category

Nackenschmerzen?

September 19, 2009

Manche mehr, manche weniger, manche immer, manche nur hin und wieder – aber so gut wie jeder hat schon seine Erfahrungen mit Nackenschmerzen gehabt.

Einen interessanten Artikel dazu gab´s im Online Standard, und den findet ihr genau hier.

Auch der dort zu findende Link zu dem Pdf-File mit den Übungen ist ziemlich interessant, zumindest wenn man mit dem Fachchinesisch zurecht kommt. Vielleicht probier ich die Übungen ja mal demnächst aus…

4 Monate!!!

März 2, 2008

…keinen Eintrag mehr geschrieben. Fragt mich nicht warum, anscheinend war meine Muse auf Urlaub (den ich mir eigentlich gern mal selber gönnen würde).

Mittlerweile geht meine Studium tatsächlich dem Ende zu. Einem Ende das noch mal richtig anstrengend ist. Im Jänner hat mal ein Kollege ausgerechnet, daß wir in den verbliebenen 20 Wochen noch 17 Prüfungen haben. Also fast jede Woche Eine. Viele davon sind zwar nicht allzu schwer und mit relativ kurzem Lernaufwand zu bewältigen aber trotzdem, daß bedeutet einfach einen gewissen Dauerstreß denn es gibt kaum ein Wochenende wo man wirklich ausspannen kann und nicht an die Prüfung in der folgenden Woche denken muß. Und die richtig schweren Brocken kommen noch. Das hängt sich schon an, kostet eine Menge Energie.

Aaaaaaber es sind jetzt tatsächlich nur mehr *kurz nachrechnen* 52 (zweiundfünfzig!) reguläre Unterrichtstage, von denen man auch noch die sich momentan häufenden „diplomarbeitsfreien Nachmittage“ abziehen kann. Das Ende ist also tatsächlich schon in greifbarer Nähe. Eigentlich unglaublich wie schnell diese 3 Jaher vergangen sind!

Hab jetzt auch schon in diversen Jobbörsen geblättert. Wie alle sagen ist die Lage nicht mehr so günstig wie noch vor einigen Jahren aber es kommt wohl darauf an wie wählerisch man ist ob man rasch etwas findet oder nicht. Wird jedenfalls eine spannende Zeit im Herbst und ich bin schon echt gespannt wo es mich dann hinverschlägt.

Ach ja und noch was: um für die praktische Diplomprüfung an Sicherheit und generell an Erfahrung zu gewinnen bin ich gerade auf der Suche nach Probepatienten zum befunden und auch behandeln, wer also von irgendwelchen Zipperleins geplagt wird kann sich gern mal bei mir melden ;-).

Dipl.PT, Physiotherapeut oder Bachelor?

Oktober 24, 2007

Also es ist eh alles geregelt. Nur ein wenig merkwürdig ist es schon.
Bis vor kurzem durfte sich ein in Österreich ausgebildeter PT als „Dipl.Physiotherapeut“ titulieren lassen.
Das wurde dann aber im Zuge einer internationalen Angleichung oder so geändert. Ich und die Kollegen einiger weniger anderer Jahrgänge, werden also „nur“ mehr als „Physiotherapeuten“ ins Berufsleben starten (und die Älteren müssen ihre Berufsbezeichnung ebenfalls ändern). Und bitte nicht glauben, wir müßten deshalb keine Diplomarbeit schreiben!
Weil aber nun auch aus den Wiener Akademien mit diesem Jahr Fachhochschulen wurden, gibt es jetzt wieder eine Neuerung. Die ersten Absolventen der Fachhochschulstudiengänge dürfen dann „Bachelor of Science in Health Studies“ auf ihre Visitenkarten schreiben.

Also nicht, daß ich irgendwie titelgeil wäre -und die Vorraussetzungen für ein Masterstudium oder im internationalen Jobmarkt werden eh für alle gleich sein – aber eines gibt mir schon zu denken auf: wenn jemand im Branchenverzeichniss auf der Suche nach einem Therapeuten nachschlägt, und zwischen „Max Mustermann – Physiotherapeut“ und „Muster Maxman – Physiotherapeut/Bac.o. Science i. Health Studies“ (oder wie auch immer das dann abgekürzt ist) wählen soll….ich fürchte fast, da werden die Titellosen wie ich den Kürzeren ziehen…

Bald geht´s wieder los

September 1, 2007

 

Die Ferien waren ja leider wie immer viel zu kurz. Kaum zu glauben, daß ich ab Montag wieder einen 8 Stunden Tag haben werde. Und das wo ich mich doch gerade erst ans lange schlafen gewöhnt habe! Und die guten Vorsätze den bisher gelernten Stoff zu wiederholen? Na ja, kein Kommentar…

Zur Erklärung: am Montag startet das letzte Jahr meiner Ausbildung zum Physiotherapeuten. Dann heißt es wieder “ohzahn”. Noch dazu wo ich mir vorgenommen habe im letzten Jahr wirklich Gas zu geben und mich noch einmal richtig anzustrengen. Ich glaube zwar nicht, daß ein guter Notendurchschnitt automatisch bedeutet, daß man ein guter Therapeut wird (definitiv nicht) – aber sich ein bißchen mehr anzuschauen als gerade mal notwendig kann ja auch nicht schaden, oder?