Archive for the ‘Einfach nur Gerede’ Category

Der sportliche Jahresrückblick

Januar 1, 2012

Mein geliebtes Polar-Trainingstagebuch berichtet von 2011

139 Trainingseinheiten (Laufen, Radfahren, Boxen, Krafttraining, Ballsport)

168 Stunden

1013 Kilometer

81048 Kalorien

81048 Kalorien…wenn man davon ausgeht, daß ein Kilo Körpergewicht ca. 6000 Kalorien entspricht und man mit einbezieht, daß man in Ruhe natürlich auch Energie verbraucht, hätte ich ohne Training rund 10 Kilo zugenommen!

Allerdings: ohne dauernd Schokolade in mich rein zu stopfen, hätte ich wohl mindestens 5 Kilo verloren 😉

Und einen Neujahrsvorsatz gibt es natürlich auch: dieses Weblog wieder mehr zu beleben!

Advertisements

Step one, Step two, Step autsch!

Juli 10, 2009

Ich wurde ja gewarnt. Als Physiotherapeut könne man nicht mehr in ein Fitnesscenter gehen, weil man so viele grauenvoll falsche Dinge mitbekomme, daß man dort einfach keinen Spaß mehr hat.
Da wird hoch- und rumgerissen, in den Bewegungen ausgewichen und falsch belastet, man sieht richtig vor sich, wie die Muskeln, Sehnen und Gelenke unter Streß stehen und um Hilfe rufen. Manches tut da wirklich schon beim zusehen weh.
Zum Beispiel heute. Ich bin vor kurzem ein wenig auf´s Laufen reingekippt und diese Laufbänder stehen direkt vor einer Reihe Geräte, welche (glaube ich) als Stepper bezeichnet werden. Das sind im Grunde zwei Fußpedale auf denen man steht und abwechselnd hinunter tritt, oben befindet sich eine Anzeige und rundherum läuft auf Bauch- bist Brusthöhe ein Bügel um sich festzuhalten. Von 5 Personen die ich dabei beobachtet habe, hatte keine Einzige eine physiologische (und damit nicht ungesunde) Körperhaltung.
Begonnen haben Alle einigermaßen richtig, aber mit fortschreitender Erschöpfung wurde der Anblick immer grausamer. Der Weg zum Orthopäden (der wenn man das immer so macht bestimmt nicht lange auf sich warten läßt) hatte dabei immer das gleiche Schema:

(more…)

Das Krankheitsbild des Tages: die Popcorn Lunge

September 6, 2007

Vor allem bei Arbeitern in Popcornfabriken kommt eine Krankheit namens „Popcorn Workers Lung“ vor.
Denn damit das Popcorn so richtig gut schmeckt enthält es ein Butteraroma namens Diacetyl. Bei der Zubereitung verdampft dieses und das Einatmen kann zu einer sogenannten Bronchitis obliterans führen welche wiederum so starke Schäden anrichten kann, daß eine Lungentransplantation die einzige Rettung ist.
In Colorado hat´s jetzt einer geschafft diese Krankheit zu bekommen obwohl er nicht in einer Popcorn Fabrik arbeitet.
Der Mann hat sich über Jahre hinweg, mehrmals täglich Popcorn gemacht und dabei wohl die Dämpfe eingeatmet.
Mehrmals täglich Popcorn – ich könnte mir vorstellen, daß da die Lunge noch sein kleinstes Problem ist…..*kopfschüttel*

zum Spiegel-Artikel

Alles halb so wild

September 3, 2007

Und siehe da: alles wieder einmal halb so wild. Schönes Haus, nette Kolleg/innen und nach 5 Wochen Pause war es richtig gut wieder einmal neue Inputs zu bekommen. Außerdem war es schön, zu merken daß die Sache mit dem Therapeut-Patient-Kontakt-herstellen schön langsam in mein natürliches Verhaltensrepertoire übergeht.
Und ein bißchen überraschend: Patienten mit einem Altersdurchschnitt von….sagen wir mal 42?
Überraschend deshalb, weil das ungefähr 28 Jahre unter dem Durchschnitt liegt den ich bisher zu betreuen hatte (wenn man anfängt bei 65-jährigen von jungen Patienten zu sprechen, merkt man daß sich die Relationen irgendwie geändert haben). Was aber wiederum bitte keinesfalls als Beschwerde oder sonstwie negativ aufzufassen ist – lediglich eine Tatsache. Wir haben uns letztes Jahr schon gewundert wo denn eigentlich all die jungen Leute landen die sich verletzen?

Oder ist nur die Anzahl an alten Menschen die sich verletzen so enorm groß, daß der Rest in der Masse untergeht? Ich hab mal gelesen, daß in einem einzigen mittelgroßen Wiener Krankenhaus pro Tag sechs Oberschenkelhalsbrüche operiert werden. (Zur Erklärung: Oberschenkelhalsbruch ist DIE klassische Verletzung, die sich ältere Menschen bei einem Sturz zuziehen).
Sechs pro Tag!
Kaum vorzustellen wie oft das in ganz Wien bzw. Österreich passiert!

Apropos Krankenhaus…muß jetzt aufhören…und das hängt nur damit zusammen daß mein Essen gleich fertig ist und nicht etwa weil gleich die neue Staffel dieses rührseligen Pseudo-Ärzte-Liebes-Kitsch-Dramas Grey´s Anatomy anfängt 😉

Und gleich selbst erwischt

September 2, 2007

Kaum starte ich eine Seite über Gesundheit usw., schon bin ich selbst krank. Wie praktisch, kann ich gleich aus persönlicher Erfahrung was zu dem Thema schreiben 😉
Mich hat nämlich voll die Grippe oder sowas erwischt. Es hat ganz klassisch mit Halsschmerzen begonnen, auf dem Weg zu Nase und Nebenhöhlen im Hals einen Hustenreiz hinterlassen und ist als Mööööörder-Schnupfen mit tränenden Augen und Kopfschmerzen zur vollen Blüte gelangt.
Allerdings geht´s mir heute schon viel besser als gestern und das habe ich bestimmt
(more…)